Hätte die Wahl (in Ansehung keiner tragfähigen Mehrheit

Hätte die Wahl (in Ansehung keiner tragfähigen Mehrheit oder Regierungsoption) abgelehnt, könnten wir uns den ganzen Mist hier jetzt sparen.
Dieser Kardinalfehler geht – bei aller berechtigten Kritik – nicht auf das Konto der .